Mode nur für Menschen mit Down-Syndrom von Martha Berwanger

1994 wurde der Satz „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden“ in Artikel 3 Absatz 3 in das Grundgesetz aufgenommen. Diese Änderung gilt als großer Schritt für eine bessere Integration behinderter Menschen in die Gesellschaft. In der Realität jedoch erfahren Menschen mit Behinderung immer noch häufig Diskriminierung und Ausgrenzung. Derzeit wird die Inklusionsdebatte meist in Bezug auf die Beschulung behinderter Kinder geführt. Inklusion betrifft aber nicht nur die Schulzeit und das Arbeitsleben, sondern ist in allen Lebensreichen relevant. Auch in der Modeindustrie werden Menschen mit Behinderung häufig nicht berücksichtigt. Erwachsene Menschen mit Down-Syndrom (DS) haben besondere, oft von der Norm
Read More